Porto Pollo

www.fernweh-jochen-andrea.de/Reiseberichte/Allradreisen/Motorradtouren/Städtereisen/Campingreisen/Wohnmobiltouren


Unsere Touren:
 

2015
2014
2013
2012

 

 

 

Ligurien Korsika 2016

Porto Pollo - ein kurzer Ausflug mit weitreichenden Folgen
27.05. - 20.06.2016

Porto Pollo
Porto Pollo
heute sollte es weitergehen. Wir fuhren von Propriano am Meer entlang Richtung Porto Pollo, einem kleinen aber feinen Hafen. Einst für Fischer, heute ankern dort aber überwiegend die Yachten der Touristen.
Porto Pollo
Porto Pollo
schönes buntes Fischerboot
Porto Pollo Hafen
Cafe in Porto Pollo
Jochen schleppt Steine zum Unterlegen. Noch hatten wir Hoffnung, die Tiger zu reparieren.
Nach einem Kaffeestopp am Hafen machten wir uns auf gen Norden. Wir wollten auf kleinen und kleinsten Straßen langsam wieder Richtung Bastia fahren. Nach etwa 15 km kurvenreicher Strecke auf kleinen Straßen bemerkte ich, dass Jochen nicht mehr im Rückspiegel zu sehen war. Erst wartete ich eine Weile, doch er kam nicht. Ich wendete und fuhr zurück.......
Steine unterlegen bei brütender Hitze
Baustelle ;-)
Jochen stand in einer Parklücke - zuerst war nichts zu sehen, doch als ich um die Tiger herumlief traf mich fast der Schlag. Das Hinterrad stand komplett schräg im Motorrad und schien losgelöst vom Rest.. Bingo! Wir hatten keinen Wagenheber dabei. Einige deutsche Urlauber fuhren vorbei, gafften nur obwohl man sehen konnte, dass einiges nicht stimmte!!!!! Irgendwann kam ein Fahrradfahrer vorbei und half uns das Gespann anzuheben, um genügend Steine unterlegen zu können, damit das Rad wieder eingebaut werden konnte. Es stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer aus Neuseeland stammte und "nur" zum Fahrradfahren nach Korsika kam. Wow.
Hilfe in der Not: Der Radfahrer ca. 70 Jahre alt stammte aus Neuseeland und war zum Radfahren nach Korsika gereist. Many thanks for your grateful help.
Es kam wie es kommen musste - Die Steckachse war krumm und die Tiger war nicht mehr fahrbereit. Notdüftig hatte Jochen das Rad eingebaut, damit die Tiger "rollbar" wurde. Nach einigen Telefonaten mit dem ADAC wurde sie von einem Abschleppwagen abgeholt und nach Propriano gebracht.
In Propriano stellte sich heraus, dass es auf ganz Korsika keinen Triumph Händler gibt und die Reparatur mindestens 2-3 Wochen dauern würde. Wir packten das Nötigste auf die 11er BMW und alles Übrige und Unnötige in die Tiger rein. Der ADAC kümmerte sich ab jetzt um den Heimtransport. Nein, wir ließen uns von diesem Dilemma nicht den Urlaub vermießen! Wir hatten ja noch ein Fahrzeug das uns bis jetzt noch nie im Stich gelassen hatte.
Es war mittlerweile Nachmittag und wir beschlossen an "unseren" Campingplatz in Propriano zurück zu kehren. Kein Problem - allerdings bekamen wir einen anderen Bungalow zugewiesen.
Wir gingen in einen kleinen Supermarkt in Propriano einkaufen und ließen es uns für den restlichen Tag gutgehen.

zurück
weiter bald geht es weiter
© Andrea Böhm & Jochen Brett              mailto: Andrea & Jochen              www.fernweh-jochen-andrea.de